Rolls-Royce Ghost Interieur mit offener Tür in idyllischer Gegend

Der neue Rolls-Royce Ghost

Der technisch fortschrittlichste Rolls-Royce aller Zeiten


Vor Kurzem wurde der neue Ghost in München vorgestellt und DREAM ICON hatte die Gelegenheit, die neue Limousine in ihrer Langversion ausgiebig zu testen. Was uns gleich auffällt – das Fahrzeug fühlt sich in jeder Hinsicht unglaublich neu an. Nicht von ungefähr, denn laut Rolls Royce waren die einzigen Bestandteile, die vom ersten Ghost auf die aktuelle Neuauflage übertragen wurden, das Spirit of Ecstasy-Emblem und die Schirme in den Türen. Alles andere wurde von Grund auf in Übereinstimmung mit dem Feedback der anspruchsvollen Kunden entworfen, größtenteils handgefertigt und konstruiert. Ausgestattet mit einem 6,75-Liter-Doppelturbo-V12-Motor, der dem Cullinan entlehnt ist, hat der Ghost zudem eine unglaubliche Drehgeschwindigkeit für ein Auto, das fast zweieinhalb Tonnen wiegt. Trotz dieser Kennzahlen ist der Ghost unglaublich zeitgemäß.

Rolls-Royce Ghost von außen
Rolls Royce Ghost Innen Sitz Nackenschutz

Es gibt hier keine Schaltwippen oder Fahrmodi zu erforschen, weil Rolls-Royce zu Recht meint, dass dies nicht das ist, was Ghost-Besitzer wollen. Stattdessen macht eine phantastische Allradlenkung den neuen Ghost besonders wendig in der Stadt und noch präziser und trittsicherer beim Einlenken in schnelle Kurven auf der Fahrt über das Land. Auf der Autobahn ist der Rolls dann ganz einfach in einer ganz anderen Komfort-Sphäre unterwegs. Und zwar so gut, dass Fahrgäste auf den Rücksitzen dem Fahrer zuflüstern und trotzdem gehört werden können. Das ist einer 100 kg Schalldämmung geschuldet, die um das Auto herum angebracht ist. Bizarrerweise entschieden die Tester, als sie den neuen Ghost zum ersten Mal fuhren, dass die Kabine eigentlich zu leise sei. Der Effekt verwirrte die Fahrgäste und ein passender “Lärmpegel” wurde ganz einfach wieder eingebaut.

Der neue Ghost ist zudem der erste Rolls-Royce mit Türen, die elektrisch geöffnet und geschlossen werden können, während das Armaturenbrett erfrischend einfach und aufgeräumt gestaltet ist. Die Innenarchitekten benötigen übrigens noch 20 Halbhäute, um die Lederverkleidungen zu verkleiden, während das edle offenporige Holz-Armaturenbrett passend zum Dachhimmel mit einem beleuchteten sternförmigen Finish versehen werden kann – gerne passend zur persönlichen Sternenkonstellation am eigenen Geburtstag. Was will man mehr.

Mit AIL finanzieren oder leasen Sie den neuen Ghost zu individuellen Konditionen.

Weiterführende Informationen:

Text: Thomas Schreyer
Bilder: Michael Nimtsch

BEITRAG WEITEREMPFEHLEN

Weitere Beiträge
Oldtimer Kollektion mit Seltenheitswert
Exklusive Oldtimer-Kollektion mit Seltenheitswert