Pininfarina Battista

Pininfarina Battista

Der Elektrotraum der Zukunft


Wenn Autonarren jeglichen Alters den Namen ›Pininfarina‹ hören, dann schlägt das Herz unmittelbar höher. Es gibt in der nun fast 90-jährigen Geschichte dieses Design-Studios und Karosseriebau- Unternehmens kaum eine internationale Automarke, für die Pininfarina S.p.A. nicht gearbeitet hat.

Zu ihren langjährigen Kunden zählen große italienische Automarken wie Ferrari, Alfa Romeo, Maserati, Lancia und Fiat. Aber auch Hersteller wie Austin, Ford, BMW, Volvo und Bentley waren in der Vergangenheit treue Auftraggeber. Viele berühmte Einzelstücke und Studien haben zudem für Furore gesorgt.

Doch nun weht ein neuer ›grüner‹ Wind bei diesem Traditionsunternehmen, das heute zu 76 % in Besitz eines indischen Mischkonzerns ist, der wiederum zur Tata Gruppe gehört. Zum ersten Mal in der Geschichte von Pininfarina wird mit dem Modell Battista ein eigenes Serienauto gebaut. Unserer Meinung nach ein absoluter Traumwagen! Nur 150 Exemplare des spektakulären emissionsfreien Hypercars werden von der legendären Carrozzeria Pininfarina S.p.A. in Italien von Hand gefertigt.

Emissionsfreies Hypercar Battista von der legendären Carrozzeria Pininfarina S.p.A. in Italien

Der deutsche Vorstandsvorsitzende von Automobil Pininfarina, Michael Perschke, sagte kürzlich bei der fulminanten Deutschlandpremiere in Berlin: ›Wir bauen den Battista als einen wirklich schönen Sportwagen, den man ohne schlechtes Gewissen fahren kann. Er wird das erste Elektroauto sein, in das man sich ernsthaft verlieben kann. Er wird schneller beschleunigen als ein Formel 1 Auto und keinerlei Emissionen produzieren. Er wird einen neuen Maßstab für grüne Automobilperformance setzen‹. Aus unserer Sicht wird dieses Niveau aus Leistungsfähigkeit und Luxus im Segment der Elektrofahrzeuge bislang von keinem der etablierten Automobilhersteller erreicht.

Die 120 kWh-Batterie des Battista versorgt vier Elektromotoren (einen an jedem Rad), die zusammen eine Leistung von 1.900 PS bei 2.300 nm Drehmoment erbringen sollen. Mit einer geplanten Beschleunigung auf 100 km/h in weniger als 2 Sekunden – schneller als ein aktuelles Formel 1 Fahrzeug – und einer Batteriereichweite von 450 km eröffnet der Battista eine ganz neue Perspektive, was die Attraktivität von sportlichen Elektrofahrzeugen angeht.

Potenzielle Kunden sind dazu eingeladen, sich über einen Onlinedienst auf der Unternehmenswebsite für den Erwerb eines Battista zu bewerben. Interessenten können das zwei Millionen Euro teure Fahrzeug in Deutschland bei AIL Leasing zu attraktiven Konditionen leasen oder finanzieren.

Worauf warten Sie noch?

Emissionsfreies Hypercar Battista von der legendären Carrozzeria Pininfarina S.p.A. in Italien, fahrend
Text: Mark Robinow

BEITRAG WEITEREMPFEHLEN

Weitere Beiträge
Polarlichter in Lappland
Ein arktisches Abenteuer